Abnehmen mit der Rohkostdiät

Abnehmen mit der Rohkostdiät

Mit der mit der Rohkostdiät kann jeder das ein oder andere Kilo abnehmen und eine für sich ganz neue Ernährungsweise kennenlernen. Jeder von uns hat in Sachen Wunschgewicht so seine ganz eigenen Vorstellungen. Diese zu erreichen ist jedoch oft schwieriger als manche meinen. Klar ist, dass wir von den Dickmachern viel zu viel essen. Zucker, Stärke, Milchprodukte sowie Fett Schaden unserem Körper und Übergewicht ist eine Folge von vielen. Aus diesem Grund sollte sich jeder mit dem Thema der Rohkostdiät auseinandersetzen und die Vielfalt von Gemüse, Nüssen, Obst und Co. für sich entdecken. Die Rohkost besteht aus frischen und unbehandelten Lebensmitteln, sodass weniger Kalorien enthalten sind, der Körper jedoch mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird. In diesem Artikel berichten wir ausführlich über die Rohkost Diät, wie man mit dieser abnehmen kann und was alles wichtig ist.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Rohkostdiät?

Bei der Rohkostdiät handelt es sich um eine Ernährungsform, bei dem ausschließlich rohe Lebensmittel auf dem Teller landen. Da beim Kochen und anderen Zubereitungsarten viele Nährstoffe verloren gehen, ist das bei ungeklärten Lebensmitteln nicht der Fall. Bei der Rohkost Diät gilt es also nur ungekochte Lebensmittel zu essen. Dabei ist natürlich zu beachten, dass Fleisch oder Eier in einem ungeklärten Zustand für uns Menschen ungesund beziehungsweise ungenießbar sind. Aus diesem Grund werden bei der Rohkostdiät in der Regel nur pflanzliche Lebensmittel zu sich genommen. Wer nun meint, dass es eine sehr eingeschränkte Diät ist, liegt jedoch falsch. Diese Lebensform beinhaltet mehr als Bananen und Äpfel.

Rohkostdiät – was ist erlaubt?

Bei der Rohkostidee darf jeder alles essen, solange es roh ist. Dabei sollte man jedoch auf Fleisch oder Eier verzichten. Die Rohkostdiät enthält Obst, Gemüse sowie Nüsse und weitere Lebensmittel. Zusätzlich ist es ratsam auf die tierischen Produkte, wie zum Beispiel Milchprodukte, zu verzichten. Das liegt daran, dass diese erhitzt wurden, um sie länger haltbar zu machen. Zusätzlich gestrichen sind Kartoffeln und Hülsenfrüchte, weil Sie roh nicht verträglich sind. Das Getreide ist zwar erlaubt, es ist jedoch bekömmlicher, wenn dieses gebacken oder geröstet ist. Aus diesem Grund sollte man Nuss- oder Gemüsebrot greifen, welches in einem Bio Laden oder Reformhaus sowie in manchen Internetshops bestellt werden kann.

Viele Kritiker sehen die Mangelerscheinungen als kritisch an. Aus diesem Grund sollten Interessenten stets darauf achten, dieses zu vermeiden.

Das ist wie folgt möglich:

  1. Essenzielle Aminosäuren lassen sich perfekt durch dungelgrünes Blattgemüse zu sich nehmen.
  2. Gesunde Fette sind in Nüssen enthalten.
  3. Advocatus und Bananen sind besonders reich an Kohlenhydraten.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Vor- und Nachteile der Rohkostdiät

Wie auch bei vielen anderen Diäten gibt es auch hier zahlreiche Vor- und Nachteile. Welche das genau sind, stellen wir im Folgenden vor:

Die Nachteile der Rohkostdiät

Wie bereits erwähnt, sind viele Experten der Meinung, dass Absolventen dieser Diätform schnell Probleme mit Mangelerscheinungen bekommen. Obst und Gemüse beinhalten nicht alle wichtigen Nährstoffe, welche der Körper eigentlich braucht. Kein Wunder, denn neben den vielen Vitaminen sind auch Fette, Aminosäure, Proteine, Mineralien und Kohlenhydrate sehr wichtig für uns. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich Gedanken dazu zu machen, in welchen Lebensmitteln diese wichtige Nährstoffe enthalten sind.

Des Weiteren sind einiger Personen, welche die Rohkostdiät durchführen, der Meinung, dass diese schnell langweilig wird. Aus diesem Grund ist es wichtig, Rohkost Rezepte zu recherchieren, durch die man ganz neue Möglichkeiten bekommt. Tatsächlich, kann man nur dann für Abwechslung sorgen, wenn man sich wirklich besser auskennt. Das bedeutet auch, dass man eventuell die Lebensmittel mal nicht nur im Supermarkt, sondern auch auf dem Markt kaufen sollte.

Zusätzlich kann es leider auch passieren, dass unterschiedliche körperliche Probleme auftauchen. Vollem zu Anfang einer solchen Rohkostdiät kann es passieren, dass Betroffene mit Durchfall oder Verstopfungen reagieren. Das ist jedoch allgemein bei einer Nahrungsumstellung nicht selten. Aus diesem Grund ist es ratsam, den Körper langsam an diese Form der Diät zu gewöhnen.

Die Vorteile der Rohkostdiät

Die Rohkost ist dafür bekannt, dass durch diese einige Kinos verloren werden können. Jedoch ist es dafür wichtig, sich an die einzelnen Anweisungen zu halten und ausschließlich Rohkost zu sich zu nehmen. Vor allem Menschen, die sich in der Vergangenheit eher schnell und ungesund ernährt haben, werden von dieser ganz neuen Denkweise begeistert sein und die positive Wirkung auf den Körper genießen. Das bedeutet im gleichen Zug, dass viele Betroffene selbst nach der Diät die gesunde Lebensweise beibehalten und somit ihr Gewicht leichter halten können.

Die Rohkost ist zusätzlich sehr einfach durchzuführen und sollte mehrmals im Jahr für ein bis zwei Wochen angewendet werden, um den Körper zu entschlacken und das ein oder andere Pfund zu verlieren.

Wer sich auch anschließend gesund ernährt, wird den Jo-Jo Effekt umgehen. Zusätzlich ist es möglich, in der Woche mehrere Kilo loszuwerden, sodass einige Absolventen sogar drei Kilo verloren, ohne Sport dafür zu machen. Wer seinem Körper etwas Gutes tun möchte, sollte Sport jedoch nicht außen vor lassen. Bewegung tut gut und bringt das Fett erst so richtig zum Schmelzen.

Unser Fazit

Wer mit seinem Körper unzufrieden und auf der Suche nach einer effektiven und einfachen Diät ist, der ist bei der Rohkostdiät an der richtigen Adresse. Durch die gesunde Ernährung roher Lebensmittel und die einfache Durchführung ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit das Wunschgewicht zu erhalten und dieses durch eine weiterführende gesunde Ernährung beizubehalten. Selbst verständlich gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten, sich zu dem Thema zu lesen. Wir haben dafür einige Produkte herausgesucht, die besten Gewissens weiter empfehlen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere