Bohnenkrautöl (Satureja hortensis)

Bohnenkraut
ÖlsorteÄtherische Öle, 
Duftrichtungherb, würzig
HauptwirkungBlähungen lösend, entspannend
HerkunftBalkan, Europa, Marokko
PflanzenartLippenblütler – Gewürzpflanze

Sicherlich kennen die meisten das Gewürz Bohnenkraut. Hauptsächlich wird es eingesetzt, um Bohnengerichte einen besonderen Geschmack zu verleihen. Gesundheitlich heißt dies aber, um Blähungen vorzubeugenVöllegefühl zu vermeiden. Durch Hildegard von Bingen und ihren Erfahrungswerten wurde Bohnenkraut auch für Hustenkrankheiten aller Art eingesetzt. Besonders lindert es die Krampfanfälle die einen Keuchhusten begleiten. Für Menschen mit extrem hohen Durstgefühlen hat Bohnenkrautöl die Wirkung, dass es den großen Durst eindämmt.

Allgemeine Informationen zu Bohnenkrautöl

Da es einen sehr intensiven Duft verbreitet, kann es nicht in Duftlampen genutzt werden. Allerdings in der sogenannten Aromatherapie hat es einen festen Platz. Es lindert seelische Entgleisungen, kann Angstgefühle mindern und Schlaflosigkeit beenden.

Die Industrie nutzt Bohnenkraut für Waschmittel, Putzmittel und auch für Körperpflegeprodukte. Bei Hautproblemen kommt es gerne zum Einsatz, da es eine hervorragende beruhigende Wirkung hat. Dies macht sich auch bemerkbar bei Magen- und Darmproblemen jeglicher Art. Blähungen werden gemindert und Krämpfe vergehen schnell.

Innere Anwendung
  • Magen- Darmprobleme
  • Husten
  • Erkältungskrankheiten
  • Seelische Unruhezustände
  • Anspannungen
  • Durchfall
  • Wundinfektionen
  • Pilzinfektionen
Äußere Anwendung
  • Einreibung bei Insektenstichen
  • Wundheilung bei Ekzemen oder ähnlichem
  • Halsschmerzen – gurgeln
  • Schwerhörigkeit

Tipps zur Verwendung von Bohnenkrautöl

Bohnenkrautöl kaufen hat viele Vorteile, denn es ist ein Heilmittel mit großem Nutzen. Auch wenn es nicht in Duftlampen verwendet werden kann, so können doch Einreibungen gemacht werden und es kann in der Aromatherapie genutzt werden. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass Bohnenkrautöl eine toxische Wirkung hat und daher bei Kleinkindern nicht angewendet werden sollte.

Bei Erwachsenen ist darauf zu achten, dass es nicht langfristig und in zu hoher Dosierung genutzt wird. Für empfindliche Haut ist es empfehlenswert ein gutes Trägeröl zu verwenden, hier kann zum Beispiel Jojobaöl eingesetzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere