Cajeputöl (Melaleuca leucadendra)

ÖlsorteÄtherische Öle, 
Duftrichtungkrautig
Hauptwirkungschmerzlindernd
HerkunftMalaysia, Philippinen, Molukken, Australien
PflanzenartCajeputbaum

Die Wirkung des Cejeputöls ist seit vielen Jahrhunderten bekannt. Allerdings wurde es anfangs nur bei Erkältungskrankheiten oder auch bei Rheumatismus eingesetzt. Durch Nachforschungen in Europa wurde die große Heilwirkung bekannt. Einsetzbar ist es auch bei Harnbeschwerden, viralen Infekten aller Art, Atemwegserkrankungen und noch vielem mehr. Für Frauen ist es sehr hilfreich, wenn ein Östrogenmangel besteht, denn es fördert die Bildung des Hormones. Bei Rheuma kann es schnell eine Linderung durch Einreiben bringen und Hautausschläge werden gemildert.

Allgemeine Informationen zu Cajeputöl

Es ist ein sehr vielseitiges Öl, das nicht nur bei normalen Harnwegsinfektionen genutzt werden kann, sondern auch bei Erkältungskrankheiten sehr gut eingesetzt werden kann. Sportler können es als Öl oder in eine Salbe nutzen, um Muskelkater vorzubeugen oder Zerrungen zu behandeln.

Auch viele rheumatische Erkrankungen können durch eine leichte Wärmewirkung behandelt werden. Wer Hautprobleme hat, kann durch Einreibungen eine Linderung erreichen. Selbst Insektenstiche können problemlos behandelt werden. Menstruationsbeschwerden verlieren ihren Schrecken durch eine schmerzlösende Wirkung.

Innere Anwendung
  • Erkältungen
  • Grippale Infekte
  • Cholera
  • Blasenentzündungen
  • Virale Infekte
  • Darmprobleme
Äußere Anwendung
  • Ischialgie
  • Menstruationsbeschwerden
  • Insektenstiche
  • Hautreizungen
  • Rheuma
  • Gicht
  • Zerrungen
  • Muskelkater

Tipps zur Verwendung von Cajeputöl

Wer Cajeputöl kaufen möchte, der kann viele Angebote finden. Es sollte auf ein reines und gutes Öl geachtet werden. Die große Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten macht es interessant, sich mit der Heilwirkung auseinanderzusetzen. Bei vielen Krankheiten kann es äußerlich angewendet werden als Kompresse oder pur auf die Haut.

Eine Einreibung lindert so z. B. viele rheumatische Beschwerden oder auch Sportverletzungen. Inhaliert oder eingenommen hilft es bei Erkältungskrankheiten, um die Atemwege wieder zu beruhigen. Eine Vorsichtsmaßnahme gibt es nicht, allerdings sollte bei Kleinkindern überlegt werden, ob es einen großen Nutzen hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere