Douglasienöl (Pseudotsuga menziesii)

Douglasie
ÖlsorteÄtherische Öle, 
Duftrichtungfrisch, waldig
Hauptwirkungantiviral, immunstimulierend
HerkunftKanada, Nordamerika
PflanzenartTanne

In vielen Parks oder Grünanlagen in Nordamerika oder auch Kanada ist die Douglasie zu finden. Diese Tanne hat die Eigenschaft, dass sie die Luft besonders gut reinigt. Das macht sich auch in der Heilwirkung sehr gut, denn bei Erkältungen befreit das Douglasienöl die Nase, löst den Schleim und kann Hustenreiz mindern. Ein Krankenzimmer mit einer Duftlampe, in der sich das ätherische Öl befindet, reinigt die Luft von Bakterien und Krankheitserregern.

Allgemeine Informationen zu Douglasienöl

Douglasienöl findet in vielen Bereichen bei Problemen mit den Atemwegen einen Platz. Gerade wenn es um Husten oder sehr zähflüssigen Schleim geht, beginnt die heilende Wirkung. Der Duft hat eine stark antibiotische Wirkung und kann in einem Krankenzimmer wahre Wunder bewirken.

Auf der Haut ist es leicht wärmend und durchblutungsfördernd. Viele Hotels nutzen die Wirkung von dem Öl, um abgestandene Luft in Hotelzimmern zu verbessern oder um Raucherzimmer gemütlicher zu machen.

Innere Anwendung
  • Für eine innere Anwendung ist das Öl nicht geeignet
Äußere Anwendung
  • Bronchitis
  • Gicht
  • Rheumatische Beschwerden
  • Entgiftend
  • Nervenprobleme
  • Rasierwasser

Tipps zur Verwendung von Douglasienöl

Es lohnt sich Douglasienöl kaufen zu gehen, denn eine gesunde Luft trägt zum Wohlbefinden bei. Das ätherische Öl kann zum Beispiel in einer Duftlampe verwendet werden und senkt damit die Anzahl der Krankheitskeime erheblich. Häufig findet es auch Verwendung als Duftspray und somit als Parfüm Öl, wobei es dann mit Alkohol verdünnt wird.

Eine hervorragende Wirkung hat das Öl in Verbindung mit Zitrone und Teebaumöl. Wird diese Mischung dann in ein Trägeröl geträufelt, kann die Haut damit eingerieben werden. Dies ist ein gutes Mittel, um Schleim zu lösen und die Erkältung zu erleichtern. Als Rasierwasser verwendet entspannt es die Haut und hilft bei trockener Haut. Bei häufiger Anwendung kann es passieren, dass es zu leichten Hautirritationen kommt.

Beitrag zuletzt aktualisiert am

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*