Enzianöl (Gentiana lutea)

Enzian
ÖlsorteÄtherische Öle
Duftrichtungbitter, herb
Hauptwirkungappetitanregend
HerkunftAlpen, Gebirge Mittel- und Südeuropa
PflanzenartEnziangewächs

Wer an Enzianöl denkt, wird sicherlich davon ausgehen, dass die blauen Blüten hier verarbeitet werden jedoch hat der Enzian, der zu Heilzwecken genutzt wird gelbe Blüten. Doch das ist nicht der Fall. Das Öl wird aus der Wurzel gewonnen und hat viele Bitterstoffe, außerdem enthält es Kohlenhydrate und Fructose. Hauptsächlich findet Enzianöl seine Verwendung bei Problemen mit der Verdauung, wie Gallenbeschwerden oder auch Leberproblemen.

Allgemeine Informationen zu Enzianöl

Das Wichtigste an Enzian sind die Bitterstoffe, die das Öl zahlreich enthält. Diese werden schon auf der Zunge freigegeben und regen die Verdauung an. Es wird hierbei schnell Speichel und Magensäure gebildet. Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass schon im Vorfeld das wichtige Hormon Gastrin gebildet wird.

Durch diese Auswirkung wird der komplette Verdauungstrakt angeregt. Doch nicht alleine das ist hinter Enzianöl zu sehen, sondern auch, dass es perfekt ist, um hartnäckigen Schleim abzubauen. Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung werden die Nebenhöhlen gereinigt und der festsitzende Schleim kann abfließen.

Innere Anwendung
  • Bronchitis
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Völlegefühl
  • Appetitlosigkeit
  • Blähungen
  • Gallenprobleme
Äußere Anwendung
  • Bauchschmerzen
  • Verdauungsstörungen

Tipps zur Verwendung von Enzianöl

Wer unter Verdauungsproblemen leidet, sollte sich das Enzianöl kaufen. Mit diesem ätherischen Öl kann alles was bei Verdauungsstörungen Probleme macht, gelindert werden. Nicht nur die einfachen Magenschmerzen, sondern auch ein sogenannter Blähbauch findet schnell Linderung. Einreibungen mit dem Öl bei Kindern kann auch die Drei-Monats-Koliken lindern.

Als Tee getrunken oder in heißem Wasser gelöst hilft es bei schweren Erkältungskrankheiten und bringt hier schnell eine Beruhigung für hustengeplagte Menschen. Bei der Anwendung um den Appetit zu steigern sollte das Öl bereits eine halbe Stunde vor dem Essen in heißem Wasser aufgelöst getrunken werden. Dann werden die Verdauungssäfte angeregt und der Appetit kommt zurück. Vorsichtsmaßnahmen sind bei diesem Duftöl nicht zu beachten.

Beitrag zuletzt aktualisiert am

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*