Grüner Tee – der Allrounder unter den Teesorten

Grüner Tee gehört zu den beliebtesten Teesorten überhaupt und ist mittlerweile in unzähligen Aromen erhältlich. So gibt es für jeden Geschmack die ideale Geschmacksrichtung. Doch was bewirkt dieser Tee eigentlich genau in unserem Körper und auf was sollte man achten, wenn man Grünen Tee kaufen möchte?

Beliebten Grünen Tee bei Amazon ansehen
Bio Sencha Grüntee - für 108 Tassen, lose Blätter - Grüner Tee von Tea 108
  • Grüner Tee - 108 Tassen Bio Sencha für Teekenner - Premium Tee
  • weiches Aroma: frisch und leicht röstig im Geschmack

Letzte Aktualisierung am 16.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Allgemeine Informationen rund um den grünen Tee

Bevor wir erklären, welche Wirkung Grüner Tee auf unseren Körper hat, möchten wir natürlich auch interessante Informationen nicht außen vor lassen. Grüner Tee hat seinen Namen nicht nur der grünen Pflanze, aus die er hergestellt ist, zu verdanken, sondern vielmehr dem Herstellungsverfahren. Bei schwarzem Tee werden die Blätter immer oxidiert, was bei dieser besonderen Herstellungsmethode nicht der Fall ist.
Die frisch gepflückten Teeblätter werden direkt nach dem Welken behandelt. So wird das Oxidieren verhindert. Je nach Teesorte werden die Blätter nun entweder geröstet oder gedämpft. Das hat zur Folge, dass die unterschiedlichen Wirkstoffe, welche so wichtig für unseren Körper sind, enthalten bleiben. Das jeweilige Teeblatt kann nun als Grüner Tee weiterverkauft und weiterverarbeitet werden.

Welche Inhaltsstoffe hat Grüner Tee?

Die Inhaltsstoffe von Grünem Tee sind von Sorte zu Sorte verschieden. Die meisten Tees enthalten zum Beispiel Koffein, was zum Beispiel auch als Thein oder Teein bezeichnet wird. Wie viel Koffein im Tee enthalten ist, variiert von Produkt zu Produkt. Zusätzlich im Grünen Tee zu finden sind Catechine, welche als gesundheitsfördernd gelten, den Tee jedoch leicht bitter machen. Des Weiteren sind sehr viele Vitamine Im Tee enthalten.
Dazu gehören Vitamin A, B, B2 sowie auch Calcium, Kalium, Zink und Fluorid. Die enthaltenen Gerbstoffe sind im Übrigen für den herben Geschmack im Tee verantwortlich und sind bei diesen Teesorten oftmals in größeren Mengen vorhanden. Für den leckeren Geschmack sind die Aminosäuren da, wozu zum Beispiel das Theanin gehört. Je nach Produkt kommen nun natürlich weiter Vitamine und Mineralien hinzu, von denen wir ebenfalls profitieren.

Die Wirkung auf unseren Körper

Grüner Tee hat viele tolle Eigenschaften. So ist er zum Beispiel vor allem bei einem nervösen Magen zu empfehlen, da er nachhelfen kann, den Darm ins Gleichgewicht zu bringen. Studien zeigten zudem, dass er Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson oder unterschiedliche Herzkrankheiten vorbeugen kann. So hat er zum Beispiel ebenfalls eine lebensverlängernde Wirkung. Die präventive Wirkung ist jedoch besonders hervorzuheben, so wird das Immunsystem gestärkt und man erkrankt erst gar nicht.

Viele nutzen Grünen Tee zum Abnehmen, da der Stoffwechsel angeregt und in Schwung gebracht wird. Zudem hat Grüner Tee die Eigenschaft, Giftstoffe aus dem Körper herauszuspülen. Wer seinen Körper entwässern möchte, ist bei dem Entwässerungstee gut aufgehoben. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Artikel „Entwässerungstee – wie wirkungsvoll ist er?„.

Hier 3 Produkte, die uns besonders überzeugt haben:

Grüne BIO Tee Blätter aus dem Himalaya -> gut zum Reinigen des Körpers und zum Abnehmen

Japanischer BIO Sencha Grüntee – Original aus Japan (250g) von Azafran® -> mildes Aroma und effiziente Wirkung

Matcha-Tee-Pulver – Grüner Tee Extrakt -> vielseitige Zubereitungsmöglichkeiten und gut für den Körper

Zubereitung

Wie der grüne Tee wirkt, ist meistens von der Zubereitung abhängig. Bei der häufigsten Zubereitung werden die Teeblätter unter lauwarmen Wasser abgewaschen, damit Schmutz entfernt werden kann. Bei der Zubereitung selbst ist es wichtig, dass das Wasser höchstens 90 Grad hat. Kälter als 50 Grad sollte es jedoch auch nicht sein. Die Ziehzeit beträgt in der Regel 10 Minuten.

Wichtig: Grüner Tee ist zwar sehr gesund, es sollten jedoch nicht mehr als 10 Tassen am Tag getrunken werden. Das könnte auf Dauer sowohl Leber als auch Nieren schädigen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.