Kurkumaöl – Curcuma longa

Kukurma
ÖlsorteÄtherische Öle, 
Duftrichtungerdig, würzig
Hauptwirkungentzündungshemmend, schmerzlindernd
HerkunftIndien, Südostasien
PflanzenartIngwergewächs

Kurkumaöl ist vielen vielleicht nicht so bekannt, wie das eigentliche Gewürz, welches gerne in der indischen Küche verwendet wird. Außerdem hat es eine sehr starke Färbewirkung und ist ein fast nahezu perfekter Geschmacksträger.

In der Heilkunde ist das Öl erst seit einigen Jahrzehnten bekannt und es wird ihm langsam ein wenig mehr Beachtung geschenkt. Dabei wird im indischen Raum schon lange Kurkuma als Heilmitteleingesetzt und verschafft bei unterschiedlichen Problemen eine ganz klare Linderung.

Allgemeine Informationen zu Kurkumaöl

Das ätherische Öl hat eine besondere Wirkung auf den Körper. Es wirkt sehr stark entzündungshemmend und was auch noch sehr wichtig ist, die schmerzstillende Eigenschaft von diesem Duftöl. Ihm wird nachgesagt, dass es krebshemmend wäre und vor allem auch Schwermetalle aus dem Körper ausleitet.

Menschen die unter Diabetes oder auch Alzheimer leiden können hier eine Linderung erwarten. Der Cholesterinspiegel kann hervorragend gesenkt werden, außerdem hat es einen sehr hohen Magnesiumgehalt. Von daher ist das ätherische Öl ein sehr wichtiger Begleiter in vielen Fällen. Bei einigen Menschen tritt im Alter ein Knochenabbau auf, der mit dem Öl gestoppt oder verlangsamt werden kann.

Innere Anwendung
  • Blähungen
  • Magenprobleme
  • Beruhigend
  • Stärkt das Nervensystem
  • Von innen heraus wärmend
  • Schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
Äußere Anwendung
  • Schmerzlindernd
  • Beruhigend
  • Wärmend

Tipps zur Verwendung von Kurkumaöl

Kurkumaöl kaufen ist für viele sehr wichtig, denn es ist ein Begleiter, der in vielen Lebenslagen helfen kann. Schnell wirkt es schmerzlindernd und vor allem auch entzündungshemmend. Das gilt für innerliche Anwendung genauso wie bei äußerlicher Anwendung.

Vielen kann es helfen, wenn es zu Verdauungsproblemen kommt oder auch bei einer Flüssigkeitsansammlung im Körper. Allerdings sollte beachtet werden, dass bei einer äußerlichen Anwendung nur sehr sparsam mit dem Öl umgegangen wird, da es starke Hautreizungen auslösen kann. Dies gilt auch bei der Anwendung als Massageöl oder in einem Bad.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere