Latschenkieferöl

Latschenkiefer
ÖlsorteÄtherische Öle
Duftrichtungfrisch, mild, waldig
Hauptwirkungbefreiend
HerkunftAlpen
PflanzenartNadelgewächse

Das Latschenkieferöl wird aus den Nadeln der Latsche gewonnen. Dieser Nadelbaum wächst nur hoch oben in den Alpen. Der Baum bzw. die Nadel für die Herstellung dürfen nur mit einer Sondergenehmigung geerntet werden. Der frische Duft, denn die Nadeln verbreiten, erweitern die Atemwege und befreien diese. Schon vor vielen Jahren hat die Industrie das Öl entdeckt. Neben der Nutzung als Massageöl kann das Duftöl auch im Saunaaufguss eingesetzt werden.

Allgemeine Informationen zu Latschenkieferöl

Dem Latschenkieferöl sagt man nicht nur eine hohe Seltenheit nach, sondern auch einen effizienten Wirkungskreis. Sowohl zur Inhalation als auch zur Massage kann das Öl verwendet werden. Besonders bei Erkältungen kann das Öl sich als hilfreich erweisen. Es verbessert die Atmung und löst den festsitzenden Schleim, der sich bei einer Erkältung durchaus zeigen kann. Bei Husten, Heiserkeit, Schnupfen und grippalen Muskelverspannungen kann das Öl in einem Saunaaufguss die Schmerzen und Symptome behandeln.

Innere Anwendung
  • Rheuma
  • Bronchitis
  • Atemwegserkrankungen
Äußere Anwendung
  • Muskelschmerzen
  • Grippale Erkrankungen
  • Husten
  • Schnupfen
  • Gicht

Tipps zur Verwendung von Latschenkieferöl

Gerade Menschen die sehr oft an Erkältungen leiden sollten das Latschenkieferöl kaufen. Die Atmung verbessert sich effizient, wenn das Öl Inhaliert wird oder es als Saunaaufguss verwendet werden kann. Bei Gicht und auch bei Muskelverspannungen kann das Öl zur Massage genutzt werden. Seine entspannende Wirkung spiegelt sich auch in anderen Bereichen wieder.

Beitrag zuletzt aktualisiert am

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*