Majoranöl (Origanum majorana)

Majoran
ÖlsorteÄtherische Öle, 
Duftrichtungfrisch, krautig, süßlich
Hauptwirkungentspannend
HerkunftEuropa, Indien
PflanzenartKräuterpflanze

Majoran wird nicht nur gerne in der Küche als Gewürz bzw. als Gewürzöl verwendet, sondern es hat schon sehr lange einen eigenen Platz in der Naturheilkunde. Es ist dafür sehr bekannt, dass es die Muskeln entspannen lässt und auch blutdrucksenkend wirken kann. Bei einem Stimmungstief ist Majoranöl der perfekte Aufheller, denn es wirkt auf die Seele antidepressiv. Die Harmonie im Körper wird so schnell wieder hergestellt.

Allgemeine Informationen zu Majoranöl

Majoranöl gehört zu den beliebtesten Ölen, die in der Naturheilkunde vorkommen. Das Einsatzgebiet ist sehr vielfältig. Bei Magen- und Darmbeschwerden ist es hilfreich und schmerzlindernd. Selbst bei einer Anwendung durch Massage kann es dort schnell wirken. Eine Entspannung und auch Linderung ist schnell zu erwarten.

Sportler sind begeistert von dem ätherischen Öl, denn es hilft ihnen bei Muskelverspannungen, Stauchungen, Verrenkungen und auch bei rheumatischen Beschwerden. In Situationen die mit viel Stress oder auch Zorn einhergehen löst es die Spannungen auf und hat eine beruhigende Wirkung auf das Seelenleben. Schlafstörungen werden mit ein bis zwei Tropfen direkt behoben.

Innere Anwendung
  • Angstzustände
  • Arthritis
  • Antirheumatisch
  • Bluthochdruck
  • Wärmend
  • Entspannend
  • Krampflösend
  • Schmerzstillend
Äußere Anwendung
  • Antiseptisch
  • Asthma
  • Beruhigend
  • Blutdrucksenkend
  • Einschlafprobleme
  • Erkältung
  • Kopfschmerzen
  • Muskelkater

Tipps zur Verwendung von Majoranöl

Majoranöl kaufen lohnt sich für fast jeden, denn es hat einen sehr großen Nutzbereich. Ob es nun mit den Muskeln zu tun hat, die schmerzen oder ziehen, oder eine Sportverletzung. Majoranöl hilft hierbei den Schmerz zu lindern. Frauen mit Menstruationsbeschwerden werden sich freuen, wenn das ätherische Öl ihnen hilft, den Tag zu überstehen. Das Öl ist hervorragend mit anderen Ölen kombinierbar, so passen Orange und Lavendel ganz besonders gut dazu. Beachtet sollte werden, dass eine Überdosierung Kopfschmerz hervorrufen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere