Rhododendronöl

Rhododendron
ÖlsorteÄtherische Öle
Duftrichtungaromatisch, blumig, fruchtig
Hauptwirkungantibakteriell, beruhigend, entzündungshemmend
Herkunfttropischer Regenwald
PflanzenartHeidekrautgewächse

Der Rhododendron ist vielen sicherlich bekannt. Benannt wurde er im 17. Jahrhundert und ist mitunter eine beliebte Pflanze, die auch in Europa eine Heimat gefunden hat. Der Rhododendron ist in seiner natürlichen Form als Öllieferant zu verwenden. Die Blätter liefern auch heute noch das bekannte Rhododendronöl, welches vor allem bei Entzündungen gut eingesetzt werden kann. Die Anwendungsbereiche haben sich in den letzten Jahren stetig erweitert, sodass die Nutzung auch in Hautpflegeprodukten üblich ist.

Allgemeine Informationen zu Rhododendronöl

Das Rhododendronöl hat eine ausgiebige Wirkung auf den Körper und verkörpert viele Eigenschaften. Zum einem wirkt das Öl, richtig angewendet entzündungshemmend. Zum anderen hat es eine antibakterielle Eigenschaft, weshalb es bei vielen Wunden und Verletzungen zum Einsatz kommen kann.

Damit sind aber noch lange nicht alle Eigenschaften des Öls beschrieben. Denn es kann unter anderem auch eine beruhigende Wirkung auf den Körper haben. Naturvölker nutzen das Öl zur Meditation, um sich eine „Erdung“ zu ermöglichen und einen ruhigen Zustand einzunehmen.

Innere Anwendung
  • Gegen Muskelentzündungen
Äußere Anwendung
  • entzündungshemmend
  • beruhigend

Tipps zur Verwendung von Rhododendronöl

Menschen die sehr oft unter Entzündungen oder Muskelentzündungen leiden, sollten das Rhododendronöl kaufen. Die Anwendung kann auf verschiedene Weise erfolgen. Zum einem als Massageöl, um äußerliche Wunden zu behandeln oder als Pflegelotion, um Wunden auf der Haut zu behandeln.

Beitrag zuletzt aktualisiert am

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*